• Betriebszeiten aktuell: Täglich 9.00 - 16.30 Uhr

Bestand und geplante Erweiterung der Beschneiungsanlage

Die Wasserrechtliche Wiederverleihung wurde am 16.12.2020  mit dem Bescheid IIIa1-W-15.003/145  bewilligt, der Bescheid wurde befristet bis zum 31.03.2038 erteilt.

In diesem Bescheid wurden folgende Anlagenteile bewilligt:

•Speicherteich Höfen, V= 27.000 m³
•Füllleitung Hirschbachtalquelle vom Hochbehälter der Gemeinde Höfen
•Füllleitung Holzerquelle vom Hochbehälter der Gemeinde Wängle
•Kühlturmanlage auf der Teichkrone des Speicherteiches Höfen
•Vorpumpstation am Dammfuß des Speicherteiches Höfen, Hauptpumpstation, Druckerhöhungsstation, Schneileitungsnetz (ca. 5975 m GJS Rohre) zwischen 920 m.ü.A. und 1.755 m.ü.A, Leistung max. 80l/s
•63 Schneischächte
•Die bewilligte Schneifläche beträgt derzeit 19,1 ha. Die Jahreskonsenswassermenge ist mit 80.000 m³/a festgelegt, was einem spezifischen Verbrauch von rd. 4.190 m³/ha entspricht.

Die Schneeanlage im Skigebiet Höfen weist folgende Schwachstellen auf:

• zu wenig Wasserbevorratung für die Grundbeschneiung und speziell für Nach- und Ausbesserungsbeschneiungen

• wenig schlagkräftige Anlage, dadurch bedingt: zu lange Schneizeiten

• zu schwache Pumpleistung

• keine Reserven für zusätzliche Schneiflächen

Geplanter Ausbau- Schneiflächen und Wasserbedarf

In Zukunft sollen auch die Abfahrten am Berg (+11 ha) beschneit womit sich die Schneiflächen auf insgesamt 30 ha erweitern. Es entsteht damit ein Wasserbedarf für die Grundbeschneiung (2.000m³/ha) von etwa 60.000m³ Wasser. Diese Wassermenge sollte, um eine effektive Beschneiung gewährleisten zu können, in Speicherteichen zu Beginn der Beschneiung vorrätig sein und in ca. in ca. 80 Stunden mit entsprechenden Durchsatzleistungen der Pumpstationen aufzubringen sein (Gesamtleistung ca. 200l/s).

 

Der neue Speicherteich „Bergsee Hahnenkamm“ soll dafür im Bereich der Bergstation der Hahnenkammbahn Höfen errichtet werden. Die meisten Arbeiten beschränken sich auf den oberen Bereich des Skigebietes HöfenerAlm, lediglich die Zusammenlegung der Vorpumpstation und Hauptpumpstation finden im Tal statt.

 

Künftig soll auch eine optimierte Aufteilung der Schneiflächen erfolgen, um die Beschneiung möglichst energiesparend großteils vom Berg aus durchzuführen. Die Beschneiung bis unterhalb der Cilli- Hütte bzw. bis zur Talstation der 4SB Höfener Almbahn soll daher künftig vom neu zu errichtenden „Bergsee Hahnenkamm“ erfolgen, darunter weiterhin vom Speicherteich Höfen im Tal.

Speicherteich „Bergsee Hahnenkamm“

Der Speicherteich „Bergsee Hahnenkamm“ soll mit einem nutzbarem Fassungsvermögen von ca. 37.000 m³ im oberen Teil des Skigebietes in einer flachen Geländemulde (Stauziel 1.725,40 mü.A.) neu errichtet werden.

Bei der Konstruktion des Speicherteiches wurde besonderes Augenmerk auf die naturnahe Ausgestaltung (Sommertourismus) gelegt. Die Ausnutzung des bestehenden Standortes mit sehr guten Untergrundverhältnissen (Grundmoräne) auf überformten Almgebiet lässt die Errichtung eines derart großen Speicherteiches aus geologischer und  naturschutzfachlicher Sicht zu.

Die Dammböschungen werden luftseitig mit einer Neigung von maximal 1:1,8 und wasserseitig mit einer Neigung von maximal 1:2 standsicher ausgeführt. Südöstlich des Speicherteichs soll am Fuße des Dammfußes ein zweigeschossiges Mehrzweckgebäude errichtet werden. Das Gebäude soll auch die Pumpstation mit allen nötigen Anlagenteilen zur Teichüberwachung beinhalten. Der Teich nimmt bei einem Speichervolumen von ca. 37.000 m³ bei Stauziel eine Gesamtwasserfläche von ca. 7.200 m² ein.

Contact

Kontakt aufnehmen

Nehmen Sie Kontakt auf falls Sie Fragen zu unseren Angeboten haben!

ÖFFNUNGSZEITEN

Betriebszeiten aktuell:
täglich von 9.00 bis 16.30 Uhr geöffnet

PARKEN AN DER TALSTATION

Es sind ausreichend kostenfreie Parkplätze an der Talstation vorhanden. Folgen Sie einfach unserem Parkplatz-Leitsystem

Anfahrt

Sie erreichen uns aus Füssen/Pfronten oder über Garmisch/Partenkirchen vollkommen mautfrei – keine Vignettenpflicht

t: +43 567 262 420

Contact